· 

Testbericht ÜLA Ohm

Vor unserem diesjährigen PCT Section Hike war schnell klar, dass ich einen der ÜLA Rucksäcke aus dem chrispacks Sortiment testen möchte.

In die engere Auswahl kamen der CDT und der Ohm mit Rolltop. Schließlich habe ich mich für den Ohm mit Rolltop entschieden, vor allem wegen des stabileren Hüftgurts und der Möglichkeit, auch eine Bärentonne mitzunehmen. Außerdem würde mir die empfohlene maximale Zuladung von 10kg für den CDT nicht immer ausreichen, wenn die Etappe mal länger wird (mehr Essen!) oder wir nur selten Wasser auftanken können.
Der ÜLA Ohm war für diesen Trip perfekt, bei meiner durchschnittlichen Zuladung von ca. 12kg (inklusive Wasser, Essen und Gas) trug er sich sehr bequem und ich hatte (fast) nie Verspannungen in Schultern und Rücken. Nach sechs Wochen auf dem Trail sieht der Rucksack immer noch fast aus wie frisch aus dem Laden, auch Taschen und Reißverschlüsse sind noch vollkommen intakt.
Alle ÜLA Rucksäcke bieten noch ein paar praktische Ausstattungen wie ein kleines Wertsachenfach, ein Fach für die Trinkblase und seitliche Kompressionsriemen. Gewichtsfetischisten können diese ganz einfach abnehmen und so noch ein paar Gramm sparen, ich fand sie aber alle ganz praktisch und habe sie gerne genutzt. Besonders das Trinkblasenfach fand ich sehr hilfreich, da man damit die Trinkblase auch in den vollgepackten Rucksack schieben konnte, ohne ihn ganz oder halb auspacken zu müssen.

Ein sehr großer Vorteil bei ÜLA Rucksäcken ist die große Auswahl an verschiedenen Größen. Es gibt verschiedene Rückenlängen, verschiedene Hüftgurte und zwei unterschiedliche Schultergurtformen. Da ist für jeden die perfekte Passform garantiert!

Ich hatte den Ohm in Rückenlänge S, XS Hüftgurt und S- Schultergurte. Die hellgraue Farbe ist recht praktisch, da findet man die Sachen im Rucksack schneller.

Den Ohm gibt es auch ohne Rolltop (nur mit Zugband). Dann ist der Rucksack noch leichter, aber nicht ganz so gut zu kompremieren und sollte auf jeden Fall mit Regenhülle benutzt werden.

 

Gewicht: 1035g

Volumen: 63L (inklusive Aussentaschen)

Preis: 269,95



Vorteile:
- Sehr komfortables Tragesystem
- Leicht, aber trotzdem robust
- Große Hüfttaschen
- Große Seitentaschen mit Zugkordel, um Trinkflaschen etc. besser zu fixieren

- Meshtasche für nasses Zelt ect.

Nachteile:
- Die Nähte sind nicht wasserdicht; entweder zusätzlich Regenhülle oder wasserdichte Beutel für Schlafsack, Klamotten mitnehmen.

 

ÜLA wurde 2001 von Brian Frankle gegründet. Die Rucksäcke werden zu 100% in Utah (USA) gefertigt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0