· 

Wasserfilter

Während man bis vor einigen Jahren noch recht große und sperrige Filter auf Trekkingtouren mitnehmen musste, gibt es heute zum Glück sehr leichte und klein verpackbare Lösungen.

 

Alle Filter in meinem Sortiment filtern Bakterien und Protozoen aus dem Wasser, z.B.Giardia, Cryptosporidium, E. coli, Salmonellen und Cholera.

In Gegenden ohne Industrie, intensiver Landwirtschaft oder Ansiedlungen ohne Kanalisation hast du mit diesen Filtern keine Probleme.

In Dritte Welt Ländern ohne funktionierende Kanalisation und Wasser mit hohem Verschmutzunggrad brauchst du die schwereren Modelle von Katadyn oder Platypus. Führe ich nicht in meinem Sortiment, kann ich aber gerne bestellen.

 

Du bist alleine unterwegs?

 

Dann ist der Sawyer Squeeze oder der Katadyn Befree 1,0L die richtige Wahl. Der Befree ist etwas günstiger in der Anschaffung, allerdings ist bei häufigem Gebrauch und einer Weitwanderung über mehrere Monate sicher eine neue Filterpatrone fällig (Filterleistung ca.1000L). Ist in westlichen Ländern aber normalerweise gut zu organisieren. Die mitgelieferte Hydrapak Softflask ist qualitativ hochwertiger als die Sawyer Beutel und kann auch mit größeren Hydrapak Beuteln verwendet werden. Der Filter kann (und muss) bei Nachlassen der Filterleistung geschüttelt werden, um den Filter zu reinigen. Superleicht und ein wirklich sehr kleines Packmaß!

 

Der Sawyer Squeeze ist das Referenzmodell bei Weitwanderern! Seit Markteinführung 2011 haben unzählige Long Distance Hiker den Squeeze benutzt. Das Filterelement kann nicht getauscht werden, dafür hat der Squeeze eine sagenhafte Leistung von bis zu 370.000 Litern. Der Squeeze muss bei nachlassender Leistung mit der mitgelieferten Spritze zurückgespült werden (Backflush). Die mitgelieferten Beutel sind OK, aber es gibt Steigerungen (Platypus, oder gleich auf PET Flasche schrauben), dafür günstig in der Anschaffung.

 

Wenn ihr zu zweit unterwegs seid:

 

Katadyn Befree 3.0L oder Platypus Gravity Works.

Beide Filter sind als Schwerkraft Filter ausgelegt, d.h. einfach aufhängen und warten. Beide haben qualitativ hochwertige Beutel dabei.

Beim Platy Filter ist ein Flaschenadapter dabei, der so ziemlich auf alle Flaschen passt.

 

Reinigung:

Beim Befree durch Schütteln, beim Platy durch "Backflush" Zurückspülen.

 

Laufzeit:

Beide ca. 1000 Liter (je nach Verschmutzungsgrad)

Für beide sind Ersatzkartuschen erhältlich.

 

Hohlfaserfilter sollten bei längerem Nichtgebrauch desinfiziert werden (z.B. mit Haushaltsbleiche).

Hohlfaserfilter müssen vor Frost geschützt werden!

Bei sehr Sedimenthaltigem Wasser hilft es, das Wasser vorzufiltern, z.B. durch Tuch / T-Shirt.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0