· 

Isomatte, Pflege unterwegs

Hier findet ihr ein paar Tipps, damit deine aufblasbare Isomatte lange durchhält.

 

Das wichtigste ist, Schäden zu vermeiden, darum:

  • benutze eine (Zelt-) Unterlage, wenn du die Matte ohne Zelt benutzt.
  • Suche den Platz vorher nach spitzen Steinen, Ästen usw. ab
  • Falls du die Isomatte tagsüber im Zelt (oder Auto) lässt, lass unbedingt vorher Luft ab! Wenn es heiß wird, kann die Matte platzen oder delaminieren.

Falls doch ein kleines Loch in der Matte ist, auch kein Problem:

  • das Schwierigste ist meistens das Loch zu finden, wenn kein Wasser da ist, kannst du dein Gesicht ganz nah über die Matte halten, man merkt den Luftzug im Auge. Zu Hause klappt es auch gut mit Seifenwasser und einem Schwamm. Beim Loch sprudelt das Seifenwasser leicht...Markiere oder merke dir die Stelle.
  • Luft ablassen.
  • die Stelle mit einem Alkoholtuch reinigen, danach ein selbstklebendes Patch aufkleben. Der Flicken sollte rund ausgeschnitten sein, und gut drüberstehen (ca. 1cm).
  • Falls ein längerer Riss in der Matte ist, wird es etwas schwieriger. Entweder längerer Streifen Tenacious Tape oder Seam Grip Kleber benutzen.
  • Seam Grip ist auch gut für Reparaturen an Ventilen geeignet.
  • Wenn deine Matte delaminiert, also große Blasen auf der Fläche entstehen, dann haben sich innen Verklebungen gelöst. Da kannst du selber nichts machen....
  • Beachte bitte, das bei den beiliegenden Reparatursets der Mattenhersteller immer nur kleine Löcher repariert werden können. Für größere Sachen benötigst du noch Extra Material.

Lagerung zu Hause:

  • Natürlich sauber und trocken ohne UV Strahlung
  • Wenn Platz vorhanden, Matte unaufgeblasen und ausgepackt z.B. auf einem Schrank lagern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0